Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w0063e43/heikoditges.de/journal/wp-includes/http.php on line 61
Netzblicke, IHK München und Oberbayern - Thema: Web2.0 | heiko ditges

Netzblicke München, Thema Web2.0 – Nachbereitung des Vortrags

Posted by Heiko Ditges on Juli 13, 2009 at 1:23 am.

Netzblicke, eine Veranstaltungsreihe der IHK München und Oberbayern, fand am vergangenen Donnerstag ein vortrag zum Thema Web2.0 statt. Meiner einer wurde gebeten sich zum Thema Web2.0 zu äußern und Beispiele aufzuzeigen, was möglich ist. Der Bitte bin ich gerne nach gekommen und auch an dieser Stelle ein herzlichen Dank an Herrn Kux für die Einladung. Ich habe dann, wie hier bereits gebloggt, mich auch direkt mal geweigert Web2.0 zu sagen, da es in meinen Augen einfach falsch ist: Vom Lagerfeuer ins Social Web. Da bereits in der Nacht über den Vortrag gebloggt wurde, möchte ich an dieser Stelle die angefallenen Fragen aufgreifen.

Nachfolgende Fragen sind von Ulrike Thiel und Ihrem Artikel: Image-Piraterie

Mich macht das nachdenklich, müssen Firmen sich erpressen lassen? Enorme Budgets vorsorglich in strategische, vorbeugende Maßnahmen zu investieren, um ihr Profil in Social Media selbst steuern zu können?

Berechtigte Frage! Dazu sei gesagt: Social Media heisst nicht eine Kampagne zu steuern, sondern vielmehr Beziehungen zu pflegen. Man steuert nicht, man ist Teil einer Gruppe, einer Gemeinschaft. Ratsam ist es dennoch, „Brand Protection“ zu betreiben – seinen Namen also zu „sichern“. Warum? Beispiel twitter – wenn eine Marke nicht daran teilhaben möchte, aus unterschiedlichen Gründen, was ja durchaus legitim ist. Was aber passiert, wenn sich Nutzer von twitter unter ihrem Markennamen anmelden. Überspitztes Beispiel – gar die Konkurrenz, die den Channel gegen sie verwendet.
Im ersten Falle – glückgehabt, sollte man im Auge behalten, bzw. den entsprechenden User kontakten. Im zweiten Falle entsteht ein Imageschaden, der durchaus über die Grenzen twitter hinaus ausufern könnte. Das ist jetzt schwarzmalerei, dennoch ist es möglich.
Zum Thema Erpressung – ich verstehe die Frage dahingehend, das User eine Firma unter Druck setzt, gegen eine Summe X den Channel frei zu kaufen, andernfalls würde er diesen nutzen um Imageschäden auszulösen. In diesem Falle schadet eine offene Diskussion nicht – sprechen Sie das Thema offen und ehrlich an – nicht den User nennen, nur die Schwierigkeit, das Inhalte auf der betreffenden Plattform nicht von Ihnen sind. Wie im Vortrag bereits gesagt – leiten sie nicht sofort juristische Schritte ein, dieser Schritt kann ungehante Wellen auslösen..

Ist es eine bessere Geschäftsidee, Fanclubs zu Marken aufzubauen, um sich dann “supporten”, sponsorn oder kaufen zu lassen? Warum tun wir das nicht alle und verdienen kräftig – erinnert mich ans Domaingrabbing.

Wie bereits geschrieben, es handelt sich um Beziehung und wenn sie Fanclubs nicht aus Herzblut aufbauen, so wird ihr Fanclub auch nicht wirklich wachsen. Brands zeigen sich durchaus erkenntlich ihren Fans gegenüber und das halte ich auch für völlig legitim. Fans stecken viel Zeit und Engament in ihre Projekte – ganz im Gegenteil von Domaingrabber. Daher wäre es vom Faktor Zeit her gesehen bereits ein Verlustgeschäft.

Müssen jetzt alle Produkte teurer werden, weil diese Ausgaben zur Imagesicherung auf den Preis aufgeschlagen werden?

Das denke ich nicht. Meiner Meinung nach wird es so sein, das Firmen mit der Zeit merken, das der Dialog zum Endverbraucher unabdingbar sein wird und so vermehrt in Diskurse einsteigen werden. Sie werden lernen, dass das Social World Wide Web da draußen keine wirkliche Gefahr darstellt - eher im Gegenteil: dort ist ein enormes Nutzerpotzenzial zu finden.

Image-Piraterie in Social Media?

Nettes Buzzword, aber wie erläutert: so werden wir dies nicht erleben, denke ich.

Auch an dieser Stelle nochmal ein Danke Schön an Frau Thiel für Ihre Fragen.

Weitere Berichte zur Veranstaltungserie Netzblicke der IHK München Oberbayern:
Helen Vatter -Ein Social Media Vortrag der besonderen Art

ein Kommentar

  • Heiko Eckert sagt:

    Dank euch beiden fürs Zusammenfassen, da ich leider selber nicht vor Ort sein konnte - aber auch vielen Dank für die Diskussion! my 2 cents:

    “Müssen jetzt alle Produkte teurer werden, weil diese Ausgaben zur Imagesicherung auf den Preis aufgeschlagen werden?”

    Produkte müssen günstiger werden weil Firmen zur Forschung und Entwicklung endlich durch social media monitoring und communities günstigere (und authentischere) Marktforschung betreiben können und so Produkte entwickeln die weniger in der Forschung kosten und besser auf den Kunden zugeschnitten sind. ..in a ideal world.. :)

Trackbacks / Pingbacks

Leave a Reply